Um Restaurants bei der Wiedereröffnung zu unterstützen, bietet OpenTable neue Funktionen und Preissenkungen für 2020 an

Die Restaurantbranche wurde von COVID-19 hart getroffen: Millionen von Beschäftigten im Gastgewerbe sind arbeitslos. OpenTable hat sich verpflichtet, die Restaurant-Gemeinschaft zu unterstützen, und wir sind uns bewusst, dass der Weg zur Erholung lang und schwierig sein wird. Aus diesem Grund freuen wir uns, zwei neue Initiativen anzukündigen, die Restaurants bei einer erfolgreichen Wiedereröffnung unterstützen sollen.

Erstens: Eine verbesserte Management-Plattform für Restaurants

Die Software von OpenTable hat es Restaurants schon immer ermöglicht, sich mit Gästen zu vernetzen, Reservierungen zu verwalten, sich auf Schichten vorzubereiten und die Tischverfügbarkeit zu maximieren. Während der Krise haben wir:

  • Tools entwickelt, mit denen Restaurants ihre Reservierungen schneller anpassen und Gäste benachrichtigen können.
  • Unterstützungsfonds beworben, damit Gäste ihre Lieblingsrestaurants mit einer Spende unterstützen können.
  • Ihr Take-Away und Lieferangebot auf der OpenTable-Webseite hervorgehoben.

Wenn wir diese Krise überwunden haben, werden sich auch die Bedürfnisse der Restaurants ändern, da sich staatliche Beschränkungen und Sicherheitsempfehlungen weiterentwickeln werden. Restaurants, die bisher nie Reservierungen angenommen haben, werden womöglich nach Möglichkeiten suchen, die Kapazitäten zu verwalten. Andere müssen ihre Raumpläne anpassen, um Social-Distancing-Vorgaben erfüllen zu können. OpenTable erleichtert es Restaurants, sich an beide Situationen anzupassen. Außerdem bietet die CRM-Lösung, die wir im letzten Jahr erworben haben, einen vollständigen Überblick über treue Gäste und deren Feedback. Darüber hinaus können Restaurants mit unseren digitalen Marketinglösungen ihre Präsenz erhöhen und die Nachfrage steigern, wenn sie sie am meisten benötigen.

Zweitens: Deutliche Preissenkungen für 2020

Unsere verbesserten Funktionen kombinieren wir jetzt außerdem mit Preisnachlässen, um die Wiedereröffnungskosten für unsere Kunden zu reduzieren und neue Restaurants dazu zu bewegen, sich für OpenTable zu entscheiden. Seit Mai können Sie sich für unser Open Door-Preisprogramm registrieren. Dies behinhaltet:

  • Keine Grundgebühren bis Ende 2020
  • Keine OpenTable Netzwerk-Platzierungsgebühren bis zum 30. September 2020
  • Bis zu 50 % Rabatt auf OpenTable Netzwerk-Platzierungsgebühren im vierten Quartal 2020
  • Wiederaufnahme der neuen Standardpreise für Monatsgebühren und Platzierungen erst im Januar 2021*
  • Außerdem führen wir zwei Lösungen ein: Core und Pro. In beiden Varianten ist die Option Geschenkgutscheine enthalten, mit der Restaurants ihre bestehenden Geschenkgutscheine über OpenTable vermarkten können

Restaurants, die am Open Door-Programm interessiert sind, können sich hier registrieren, um weitere Informationen und Zugang zum Programm zu erhalten.

„Wir möchten unseren Teil dazu beitragen, die Restaurants, die wir lieben, zurückzubringen”, so Andrea Johnston, COO von OpenTable. „Wir sind auch sehr daran interessiert, weitere Standorte in der fast 50.000 Restaurants umfassenden OpenTable-Community willkommen zu heißen. Schließlich möchte ich allen Beteiligten in der Branche dringend raten, die finanziellen Bedingungen wo immer möglich zu lockern, einschließlich Vermietern, Steuerbehörden und Anbietern von Kassensystemen.

Wenn Sie Hilfe bei der Wiedereröffnung Ihres Restaurants oder bei der Anmeldung zur OpenTable-Plattform benötigen, besuchen Sie bitte unsere Support-Website.

*Der Rabatt auf Platzierungen gilt nur auf den Listenpreis und schließt Werbeaktionen aus. Teilnehmende Restaurants müssen sich bis zum 31. Dezember 2021 zu einem OpenTable-Vertrag verpflichten. Die Standardpreise für monatliche Grundgebühren und Platzierungen gelten ab dem 1. Januar 2021* Bei vorzeitiger Beendigung fallen ggf. Gebühren an und es können andere Bedingungen gelten. Die Angebotsdetails können je nach Standort und Region variieren.