6 Tipps für einen erfolgreichen Valentinstag

Der Valentinstag gehört für Restaurants schon immer zu den Tagen mit den meisten Reservierungen. Mit einem Festpreismenü, ein paar romantischen Angeboten oder einer unvergesslichen Experience holen Sie das Maximum aus diesem Tag heraus. Lesen Sie, wie Sie sich am besten auf den diesjährigen 14. Februar vorbereiten, wie Sie Ihre Gäste begeistern und wie Sie sicherstellen, dass Ihre Angebote an Bekanntheit gewinnen.

 

Verlängern Sie den Valentinstag über den 14. Februar hinaus

Eine gute Strategie ist, mit den romantischen Angeboten zum Valentinstag schon ein paar Tage vor dem 14. Februar zu starten – so bekommen mehr Gäste die Chance, ihre Liebe zu feiern. Pfleger, Krankenschwestern und andere systemrelevante Beschäftigte arbeiten oft an beliebten Feiertagen oder sind zu Abend- oder Nachtschichten eingeteilt. Mit einer Verlängerung des Valentinstags kommen Sie diesen Gästen entgegen und beziehen sie in diese schöne Tradition mit ein.

Der Valentinstag fällt dieses Jahr auf einen Dienstag, sodass diese Strategie doppelt Sinn macht. Bewerben Sie Ihr Restaurant in der kompletten Woche um den Valentinstag, um gezielt Paare anzuziehen und mehr Gäste zu platzieren.

Kooperieren Sie mit einem Partnerunternehmen

Verdoppeln Sie Ihre Marketingreichweite zum Valentinstag, indem Sie sich mit anderen Unternehmen mit ähnlicher Zielgruppe zusammenschließen. Mit Geschäftspartnerschaften bieten Sie Gästen zusätzliche Anreize und machen gleichzeitig Kunden anderer Unternehmen auf Ihr Restaurant aufmerksam.

Beispielsweise kooperieren manche Restaurants erfolgreich mit lokalen Kosmetikstudios und verteilen Geschenktüten mit Produktproben. Sie können auch mit einem lokalen Floristen zusammenarbeiten, um Ihren Gästen die Option zu geben, Blumensträuße als Tischdekoration oder als Überraschung für das eingeladene Date anzubieten. Alternativ könnten Sie auch die Gelegenheit nutzen, um Gutes zu tun und von jedem verkauften Gericht einen Euro an eine lokale Wohltätigkeitsorganisation spenden.

Machen Sie neue Besucherinnen und Besucher zu Stammgästen

Besondere Anlässe wie der Valentinstag bringen Ihnen viele erstmalige Gäste, die mit etwas Engagement schnell zu Stammgästen werden. Bitten Sie – etwa in der Speisekarte – darum, Ihr Restaurant in den Sozialen Medien zu markieren. Hinterlassen Sie dann unter jedem Post einen freundlichen Kommentar und fragen Sie gegebenenfalls, ob Sie den jeweiligen Post auf Ihren eigenen Kanälen re-posten dürfen.

Mit Giveaways und Veranstaltungen zeigen Sie sich Ihren Gästen gegenüber erkenntlich. Laden Sie zu großen Events (Abendessen mit Weinbegleitung und Winzer) und kleinen Aktionen (dienstags ein gratis Dessert zu jedem Hauptgang) ein. Halten Sie unvergessliche Momente und Speisepräferenzen in den Gästenotizen von OpenTable fest und sprechen Sie Stammgäste über das digitale Marketing von OpenTable gezielt an. So erkennen Sie wiederkehrende Gäste sofort und punkten mit außergewöhnlichem Wissen um ihre Präferenzen.

Tracken Sie Ihre Marketingkampagnen

Restaurants, die das Marketing-Tracking von OpenTable nutzen, können ihre Reservierungen und Einnahmen zu digitalen Marketingkanälen und Kampagnen zurückverfolgen. Wenn Sie diese Funktion bereits nutzen, schauen Sie nach, wie viele Gäste aufgrund einer Google-Anzeige oder einer E-Mail gebucht haben. Mit den Funktionen zum Beziehungsmanagement von OpenTable können Sie auch nachverfolgen, welchen Effekt E-Mail-Kampagnen auf Ihr Geschäft haben. Ob Werbung für ein spezielles Valentinstagsmenü oder gezieltes Ansprechen von VIP-Gästen: Werfen Sie einen Blick auf die Zahlen und sehen Sie, wie viele platzierte Gäste und wie viel Umsatz Sie durch Ihre Marketingkampagnen gewinnen konnten. (Sie nutzen das Tracking noch nicht? Dann aktivieren Sie die Funktion unbedingt für Ostern und Muttertag!)

Daten effizient nutzen

Schauen Sie im digitalen Reservierungsbuch nach, wer am Valentinstag bei Ihnen gegessen hat. Vermerken Sie alle erstmaligen Gäste und Stammgäste, einheimischen und auswärtigen Besucher in den Gästenotizen. Integrieren Sie Ihre OpenTable- und Kassensysteme, um die beliebtesten und profitabelsten Menüpunkte (von regulären Menüs und Festpreisangeboten) und Getränkeangebote wie Cocktails oder Weinflaschen zu analysieren.

Danken Sie Ihren Gästen

Sagen Sie Danke. Starten Sie – wenn möglich – eine E-Mail-Kampagne, um Gästen zu danken, die den Valentinstag bei Ihnen gefeiert haben, und laden Sie sie auf einen erneuten Besuch ein. Ihr spezielles Valentinstagsmenü ist gut angekommen? Dann preisen Sie die beliebtesten Gerichte von Ihrer regulären Speisekarte an, um hieran anzuknüpfen. Besonders effektiv sind weitere Anreize, wie etwa ein kostenloses Dessert beim nächsten Besuch. Vergessen Sie nicht, Ihre Kampagnen per Marketing-Tracking zu verfolgen – so sehen Sie genau, was funktioniert.

Ähnliches  
So wird der Valentinstag auch mit Last-Minute-Änderungen zum Erfolg

So wird der Valentinstag auch mit Last-Minute-Änderungen zum Erfolg

Ihr Valentinstag 2023 kann perfekt vorbereitet sein - wenn etwas dazwischen kommt, brauchen Sie einen Plan B. Freuen Sie sich auf unsere einfach umzusetzenden Tipps für die verschiedensten Szenarien.
Machen Sie den Valentinstag mit diesen 13 einfach umzusetzenden Ideen zum Erfolg

Machen Sie den Valentinstag mit diesen 13 einfach umzusetzenden Ideen zum Erfolg

Lesen Sie unsere Tipps zum Valentinstag und verwöhnen Sie Ihre Gäste mit romantischen Experiences und Events.
Restaurant-Marketing-Tipps für Feiertage

11 Restaurant-Marketing-Tipps für Feiertage

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Marketing ausbauen können und jeden Feiertag zu einem umsatzstarken Ereignis für Ihr Restaurant machen.
Experience the world through dining graphic